Slider
blockHeaderEditIcon
firmen-slogan
blockHeaderEditIcon

Alpomat - der kleinste Hofladen der Stadt

Bauernhöfe

 

Folgende Bäuerinnen und Bauern (und weitere) liefern aktuell Produkte an den Alpomaten:

Familie Abderhalden  Familie Bruhin | RadhofLeimbihof  |  Hof Blum  |   Riedenholzhof  |  Geissehof Bäretswil Familie Enz


Familie Abderhalden

Standort: Gibswil (ZH), Tiere im Sommer auf der Alp Malbun im Rheintal (SG)

Kulturen: Wiesen und Weiden, Hochstammbäume, Holunder

Tiere: Milchkühe, Kälber, Schweine

Produkte im Alpomat: Diverse Käsesorten, Alpbutter, Fondue, Trockenfleisch, diverse Würste, Linzertörtli

Besonderes: Biozertifiziert, Bäuerin Margrit hat ein eigenes Kochbuch veröffentlicht

«Mit viel Freude und Herzblut bewirtschaften wir unseren Biohof am Bachtel und die Bergsennerei Niderhus. Wir produzieren gesunde und schmackhaft Lebensmittel, dabei ist es uns wichtig, die Natur und ihre Ressourcen zu schonen. Das Wohl der Tiere steht für uns an erster Stelle. Unsere 20 behornten Milchkühe fressen nur frisches Gras und im Winter Heu. Statt auf Hochleistungstiere, die mit Kraftfutter gefüttert werden, setzen wir auf robuste, langlebige Kühe. Seit kurzem halten wir auch Weideschweine auf dem Betrieb. Sie sind sehr robust gegen Kälte und Krankheiten und sie können bei uns daher ganzjährig zum Wühlen nach draussen. Die Schweine ernähren sich u.a. von der Schotte, die in der Käseproduktion anfällt.

Im Sommer sind unsere Kühe auf der Alp Malbun am Buchserberg, von da kommt der feine Alpkäse und die schmackhafte Butter. Von Herbst bis Frühling verarbeiten wir die Milch von unseren Kühen und von den Tieren der umliegenden Nachbarbetriebe in der heumilchzertifizierten Bergsennerei Niderhus zu schmackhaften Hart- und Halbhartkäse. Die Sennerei Niderhus liegt nur 50 Meter von unserem Biohof entfernt.

Da so viel Liebe und Herzblut in unseren Produkten steckt, war es uns von Anfang an ein grosses Anliegen, diese nicht über den Grosshandel ‚verramschen‘ zu müssen. Wir suchten einen neuen Weg für die
Direktvermarktung und so war der Alpomat geboren. Nun kommt unsere Alpomat-Idee, mit der Unterstützung der Kleinbauern-Vereinigung, nach Zürich.»

Link zum Betrieb: https://naturbuur.ch/

Familie Bruhin

Standort: Tuggen (SZ)

Kulturen: Wiesen und Weiden, Ackerbau: Mais

Tiere: Milchkühe, Rinder, Kälber

Produkte im Alpomat: Maiswaffeln, Mais-Chips, Polenta, Maissuppe

Besonderes: IP-Suisse-zertifiziert, familieneigene Mühle, alte Maissorte

«Wir bewirtschaften mitten in der Linthebene einen Milchwirtschaftsbetrieb mit Ackerbau und Direktvermarktung. Die Mühle Tuggen wurde 1562 erbaut und von unserer Familie bereits in der 7. Generation geführt. Seit einigen Jahren pflanzen wir die alte, fast vergessene Sorte ‚Linthmais‘ wieder an. Bereits um 1700 wurde in der Linthebene Mais angepflanzt, die daraus entstandene Sorte Linthmais verwenden wir heute für viele Spezialitäten. Die alte Schweizer Sorte Linthmais zeichnet sich durch einen feinen Maisgeschmack mit leicht nussigem Aroma aus.»

Link zum Betrieb: http://www.linthmais.ch/


Radhof

Standort: Marthalen (ZH)

Kulturen: Weizen, Roggen, Spezialgetreide (Dinkel, Einkorn, Emmer, Rotkornweizen, Gelbmehlweizen, Khorasan), Erbsen, Bohnen, Kartoffeln, Wiesen und Weiden, Gemüse- und Kräutergarten

Tiere: Mutterkühe, Kälber, Rinder, Stier, Hühner, Pferde und Ponies, Hund und Katze

Produkte im Alpomat: Brownie, Spitzbub

Besonderes: Biozertifiziert, Verarbeitung des Getreides am Hof zu hochwertigen, bekömmlichen Backmehlen (mittels Zentrofanmühle) und Teigwaren

«Im nördlichen Zürcher Weinland, eingebettet in einer Senke zwischen Wäldern und Fluren, liegt unsere Oase, der Radhof. Unsere Landwirtschaft betreiben wir seit 1996 nach den Richtlinien von Bio Suisse. Die Bewirtschaftung erfolgt durch die Familienmitglieder Karl Ritter mit Partnerin Katharina Kühne, die Töchter Lara und Anja Ritter. Im Pferdebereich haben wir tatkräftige Mithilfe durch Anika Conolly.

Unsere kleine Mutterkuhherde samt Kälbern und Stier sowie eine separate Rinderherde sind bei uns in der Vegetationszeit immer auf der Weide. Die Fütterung mit hofeigenem Gras, Grassilage und Heu garantiert uns gesunde und frohwüchsige Tiere. Kraftfutter wird bei uns keines eingesetzt. Der Grossteil der Mutterkuhherde verbringt den Sommer auf einer wunderschönen Alp im Engadin. Es ist möglich, direkt bei uns ab Hof von unserem Bio-Weidebeef zu kaufen. Gemetzget wird im Nachbarort, somit haben wir sehr kurze Transportwege.

Zu unseren Anbaukulturen gehören Getreide, Erbsen, Bohnen und Futterbau. Für den Direktverkauf kultivieren wir zusätzlich auf kleineren Flächen eine Variation an Kartoffel- und Gemüsesorten. Das Getreide, insbesondere alte Sorten und Spezialitäten, ist inzwischen zu unserer grossen Leidenschaft geworden. Das Getreide wird auf unserer Zentrofan-Mühle schonend gemahlen, d. h. es wird nicht zerrieben oder zerdrückt, sondern durch einen ständig zirkulierenden Luftstrom am stehenden Naturmahlstein aus Basalt-Lava abgeschliffen. Das Ergebnis ist ein sehr feines, lockeres 100%-iges Vollkornmehl, das alle Vitamine, Enzyme und Ballaststoffe enthält und sehr bekömmliche und gesunde Backwaren hervorbringt. Wir garantieren, dass alle Produktionsschritte, vom Saatgut bis zur Vermarktung der Mehle und den Teigwaren, auf unserem Betrieb stattfinden.»

Link zum Betrieb: http://www.radhof.ch/

Leimbihof

Standort: Zürich-Leimbach

Kulturen: Wiesen und Weiden, Hochstammobstbäume

Tiere: Milchkühe, Kälber, Legehennen

Produkte im Alpomat: Süssmost, Gebäck, Konfitüre

Besonderes: Biozertifiziert, Hofladen, Gästebewirtung, Geschenke

«Der Leimbihof ist ein landwirtschaftlicher Betrieb, der nach den strengen Richtlinien der BIO SUISSE bewirtschaftet wird. Er liegt am südlichsten Rand der Stadt Zürich auf einer Anhöhe am Fusse des Uetlibergs. Alle Tiere auf unserem Hof werden in Freilaufställen gehalten und geniessen täglich Auslauf. Sie fressen nur, was auf den Wiesen und Weiden rundherum wächst. Neben den Tieren pflegen wir über 300 Hochstammbäume und über 9 ha Ökoflächen. Die einzigartigen Naturbiotope sind Lebensraum für diverse gefährdete Pflanzen und Tiere.»

Link zum Betrieb: http://www.leimbihof.ch/


Hof Blum

Standort: Samstagern (ZH)

Kulturen: Wiesen und Weiden, Hochstammobstbäume, Gemüse, Getreide, Beeren

Tiere: Legehennen, Bienen

Produkte im Alpomat: Eingelegtes Gemüse

Besonderes: Biozertifiziert, Hofladen, Kindergeburtstage, Veranstaltungsraum, Geschenkkörbe

«Die Eierproduktion sowie der Obst- und Gemüsebau mit Direktvermarktung ist unser Hauptanliegen. Wir versuchen, möglichst alle unsere Produkte so direkt wie möglich zu unsere Kunden zu bringen und so wenig wie nötig über den Zwischenhandel zu verkaufen. Kundennähe und Kundenfeedback hilft uns, unsere Produktequalität laufend zu optimieren. Da unser Hof in einer wasserreichen Gegend liegt, haben wir verschiedene Tümpel und Teiche angelegt, zusätzlich wird Regen- und Quellwasser aufgefangen um unsere Kulturen mit möglichst viel eigenem Wasser zu bewässern und so die Ressourcen zu schonen. Auf unserem Hof gibt es auch zahlreiche Permakultur-Versuchsflächen wie zum Beispiel die Mischkultur in der Obstanlage, den Wildobst- und Kräutergarten in der Teichuferzone oder die Hühnerhöfe mit Beerenproduktion. 

Neben der landwirtschaftlichen Produktion bieten wir auch Kindergeburtstage und Führungen an. Die Kindergeburtstage können über die von uns betriebene Plattform www.kids-farm.ch gebucht werden. Ab 2019 wird auch die Präsentation zeitgenössischer Kunst wieder frischen Wind auf unseren Hof bringen. Siehe dazu www.frohussicht.ch

Unsere Philosophie: Frisches, saisonales Obst und Gemüse direkt für die lokalen Konsumenten produzieren und interessante und neue Experimente über die Grenzen der Landwirtschaft aus durchführen. Und immer auch ganz wichtig: Die Vermittlung von Landwirtschaft an alle Interessierten.»

Link zum Betrieb: http://www.hofblum.ch/


Riedenholzhof

Standort: Zürich-Seebach

Kulturen: Wiesen und Weiden, Ackerfläche, Beeren

Tiere: Milchkühe, Wasserbüffel, Schweine, Pensionspferde 

Produkte im Alpomat: Büffelfeta, Würste

Besonderes: Biozertifiziert, Hofladen

«Der Riedenholzhof ist ein städtischer Landwirtschaftsbetrieb, den wir seit 1998 bewirtschaften. Seit Januar 2001 wird unser Hof nach den Richtlinien der Bio-Suisse biologisch bewirtschaftet. Der Betrieb ist mit Wasserbüffeln auf Milch und Fleischproduktion ausgerichtet. Durch die günstige Lage am Stadtrand und die Nähe zum Konsumenten, ist die Direktvermarktung in unserem Hofladen ein wichtiger Betriebszweig. Der Riedenholzhof ist ein beliebtes Ausflugsziel für Gross und Klein.»

Link zum Betrieb: http://www.riedenholzhof.ch/


Geissehof Bäretswil

Standort: Bäretswil (ZH)

Kulturen: Wiesen und Weiden

Tiere: Ziegen, Schweine, Legehennen, Kaninchen

Produkte im Alpomat: Ziegenkäse

Besonderes: Verkauf ab Hof

Link zum Betrieb: http://www.geissehof-baeretswil.ch


Familie Enz

Standort: Siegershausen (TG)

Produkte im Alpomat: Ingwer-Apfel-Würfel, Süsskartoffelchips, Randenchips

Besonderes: Verarbeitung von unnormiertem Obst und Gemüse, familieneigene Trocknerei, Onlineshop

«Da das Überleben als kleiner Milchwirtschaftsbetrieb über die Jahre immer schwieriger wurde, suchten wir ein zweites Standbein und fanden dies mit dem Trocknen unserer hofeigenen Früchte- und Gemüsesorten. Zusammen bauten wir die Trocknerei stetig aus und gründeten im Jahr 2005 die Enz Trockenfrüchte GmbH. Seither sind wir auf vielen Märkten anzutreffen und verkaufen erfolgreich das immer grössere Sortiment an Trockenfrüchten und Gemüse.

Inzwischen sind wir pensioniert und unser Land wird von einem Biobetrieb mit Milchwirtschaft und Ackerbau gepachtet. Die Direktvermarktung der verschiedenen getrockneten Gemüse- und Obstsorten ist längst eine Herzensangelegenheit geworden, weshalb wir sie trotz Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebs 2013 weiterführten. Inzwischen ist auch unser Sohn ins Familienunternehmen eingestiegen.

Wir trocknen mehrheitlich Zweitklassprodukte von IP-Suisse-zertifizierten Bauernbetrieben aus unserer Umgebung, z.B. von Familie Hagen aus Wilen, dem ersten Hof im Kanton Thurgau, der Süsskartoffeln anbaute. Es handelt sich dabei also um Obst und Gemüse, das nicht den Handelsnormen entspricht (zu gross, zu klein, zu krumm gewachsen etc.) und ansonsten weggeworfen würde. So können wir unseren Teil zur Reduktion von Food Waste beitragen.»

Link zum Betrieb: https://enz-trockenfruechte.ch

Projekt_1
blockHeaderEditIcon

Ein Projekt der

Projekt_3
blockHeaderEditIcon

Unterstützt durch

Projekt_4
blockHeaderEditIcon


Footer_Block1
blockHeaderEditIcon

Adresse

Kleinbauern-Vereinigung
Monbijoustrasse 31
Postfach
3001 Bern

Footer_Block2
blockHeaderEditIcon

Spenden

Unterstützen Sie unser Engagement für mehr bäuerliche Direktvermarktung. Spenden Sie jetzt einen Beitrag für die Kleinbauern-Vereinigung. Herzlichen Dank!

Postkonto: 46-4641-0

Footer_Block4
blockHeaderEditIcon

Newsletter abonnieren
 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*